Trekking


Eine 7-tägige Reise durch Istrien

ÜBERBLICK

In diesem siebentägigen Ausflug bieten wir Ihnen eine unvergessliche Reiseerfahrung durch unberührte Gebiete der istrischen Natur an.

Ihr Urlaub beginnt mit der Ankunft nach Medulin. Durch 80 Kilometer der zerklüfteten Küste, Buchte und Baien, befinden sich 6 malerischen Orten. Wie beim unseren Planet, drei viertel der Oberfläche dieser Riviera ist auch mit erstklassigen Meer bedeckt. Von jedem Ort sieht man den großen Azur des Meeres, das Reichtum der Flora und Fauna, was alles den Genuss der Unterkunft erhöht.

Die wilde, unberührte Natur einerseits, und anderseits angenehme Hotels, Camps und Appartements mit großen Inhalten bieten ideale Umstände für einen Urlaub an.

Ihre Unterkunft finden Sie in einem Hotel gleich neben dem Meer, wo wir uns vor dem Abendessen erst treffen und kennenlernen. Morgen, nach der Frühstück gehen wir zusammen zur Ranch, wo Sie Ihre treue Mitreisende für kommende Tagen - Pferde und Reiseführer – kennenlernen.

Route

Tag 1

Das Abenteuer beginnt! Von der Ranch, durch Waldwege und Wiesen zum Meer, wo man entlang der Küste durch die unberührte Natur reitet mit der Aussicht über Meer und Inseln, kommen wir an eine stille Bucht heran, wo wir die Pferde erholen lassen, und essen zum Mittagessen beim Meer. Nach dem Essen reiten wir weiter zu einem typischen istrischen Dorf, Valtura. Berühmt für seine Kultur und geschichtliche Erbe, dieses Kleinort befindet sich neben dem Fund Nezakcij, Entzückung von Archäologen, nur 2 Kilometer von Valtura entfernt.

Tag 2

Kurz nach Reitenbeginn, folgt eine Rundfahrt um Ruinen der Altstadt Nezakcij, deren Bau aus der Bronzezeit stammt. Die damalige Stadt war ein politisches und religiöses Zentrum und Hauptstadt des istrischen Bundes. Es vollzog sich hier die entscheidende Kampf zwischen Römern und Histriern. Nach römischen Eroberung wurde Nezakcij Militärposten. Weiter galoppieren wir zwischen Wein- und Olivengarten zu unserem nächsten Ausflugsziel, Manjadvorci: ein von den Dörfer, in dem man die Nähe des Meeres fühlt, aber noch immer auch die Zauber von inneren Istrien. Das Ruhe und Frieden zusammen mit ländlicher Ambiente. Nach Akkommodierung in Appartements, könnten Sie weiter eine Rundfahrt und Besuch von Sehenswürdigkeiten in Pula machen (19 km), die größte Stadt in Istrien, eine Stadt der antiken Schönheiten, vor allem des Amphitheaters. Zurück in Appartments wartet auf Sie ein volles Abendessen mit istrischen Malvasia.

Tag 3

Diesen Tag beginnen wir reitend zum Ort mit einer herrlichen Aussicht über die Raski Bucht, wo der Fluss Rasa in die Adria einfließt, was zusammen mit Kalziumoxid ein besonderes türkisfarbenes Meer abgibt. Nach einer Kurzpause, reiten wir weiter ins Tal des Rasa Flusses, bis zu einer idyllischen Picknickstelle. Nach dem Essen geht es weiter durchs Tal. Auf der linken und rechten Seite des 200 Meter hohen Kanons kommen wir zu den Hügeln, d.h. unseren heutigen Unterkunft. Tief im Tal, im wunderschönen Bergen Istriens., befindet sich Golgorički dol, und ein lokaler Agrotourismus, der sein einige Lebensmittel anwächst und anbaut. Die Gastgeber bezaubern Sie mit Duften und Geschmäcker ihrer Speisen und hausgemachtem Wein. Zum Schluss dieser kulinarischen Idylle – die traditionellen „Fritule“ und die duftigen „cukerančići“ (tal. Zuckerdessert) und dazu noch ein spezielles Getränk namens Pasareta. 

Tag 4

Nach dem Frühstück findet eine Rundfahrt um den Hof statt, durch den ein klares Flüsschen fließt, das ein Wasserfall schafft, dessen Wasser in einen kleinen See sinkt, in dem Gänse und Enten freischwimmen, zusammen mit anderen Haustieren. Wir reiten auf das Berg, aus dessen Gipfel sich eine Aussicht über benachbarte Bergen und Dörfer streckt. Durch Bergen reitend kommen wir in Beram an, berühmt für eine Kapelle mit mittelalterlichen Fresken und Sankt Martin Kirche. Die neue Energie bekommen wir in einer Kneipe und nach der Pause geht es weiter nach Sv. Petar u Šumi, wo unsere nächste Unterkunft ist. Wer noch am Ende des Tages Lust und Kraft hat, kann noch die imposante Kirche Sankt Peter und Paul besichtigen, aus 1755.

Tag 5

Durch Zentralistrien reitend schauen wir viele typische istrische Steinhäuser an, die sog. „Kazuni“. Die sind in Istrien kreisförmig, nach Technik der Trockensteinmauer ausgebaut, aus natürlichen und lokalen Stein, ohne Bindemittel und Fenster. Am Dach jedes Hauses befindet sich ein konusförmiges Steindekor.

Das vorgesehener Verwendungszweck für die „Kazuni“ war zunächst Geräteschuppen, und diente auch als Schutz gegen Gewitter, für Hirten. Eine Pause machen wir im restaurierten istrischen „Stancij“ zusammen mit freundlichen Gastgeber, und danach reiten wir durch den hundert-Jahr-alte Olivengarten zur Wirtschaftsbetrieb, wo wir hausgemachte Schaf- und Hüttenkäse kosten. Das genügt völlig für den Tag.

Tag 6

Nach dem vollen Frühstück kehren wir durch grünen Wiesen und Bannwald galoppierend zurück nach Medulin, zur Ranch. Die engen schlangenartigen Wege entdecken hier und da eine Überraschung, ein Tier oder etwas aus der wunderschönen Waldflora. Die Sonne scheint durch die Baumkronen, so dass Sie gerade noch sehen können wohin der Weg führt. Es ist so schön hier im Frühling, wenn Zyklen, als auch nach dem Herbstlaub Pilze abstechen. Genießen Sie das natürliche Lebensraum aber bitte nicht pflücken! In dieser Wald ist die gesamte Flora und Fauna geschützt, also nehmen Sie nur Erinnerungen an diesen Aussichten mit. Nach der Rückkehr zur Ranch und nach dem Absatteln, vergesellschaften wir mit Essen und Trinken und gehen danach zum Hotel zum Abendessen.

Preiss pro person

Trekking
935 €
Einzelzimmerzuschlag
101 €
Sammeltransfer Flughafen Pula - pro Person
20 €
Sammeltransfer Flughafen Rijeka (Krk) 1 bis 4 Person
170 €
Sammeltransfer Flughafen Ljubljana (SLO) 1 bis 4 Person
210 €
Sammeltransfer Bahnhof Koper (SLO) 1 bis 4 Person
125 €
Sammeltransfer Flughafen Ronchi dei Legionari Trieste (IT) 1 bis 4 Person
165 €
Sammeltransfer Bahnhof Trieste (IT) 1 bis 4 Person
140 €